Aktuelle Informationen

 

Ein turbulentes Jahr geht vorüber und die Zeit wird immer knapper!

Am Freitag, den 08.03.2019 fand die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Klein-Auheim statt. Es gab noch einige Rückblicke aus dem Jahr 2018. Als erstes fing der scheidende Wehrführer mit seinem Bericht an. Er blickte auf seine Amtszeit als Wehrführer zurück und benannte so einige Erlebnisse. Alexander Schweizer trat nicht mehr für eine Amtszeit als Wehrführer an. Die Familie kommt dabei oftmals zu kurz und sein Sohn musste immer öfters zurück stecken, weil der Papa in die Feuerwehr musste.

Das war der Grund, dass sich Alexander Schweizer nach 15 Jahren in der Wehrführung nicht mehr für die anstehende Wahl zur Verfügung stellte.

Er konnte auch wieder in diesem Jahr personell drei neue Mitglieder in der Einsatzabteilung „Willkommen „ heißen. Somit stieg die Mitgliederzahl auf insgesamt 54  aktive Mitglieder. Diese gliedern sich wie folgt auf: es sind 47 Männliche und 7 Weibliche Mitglieder, die ihren Einsatz ableisten. Im Jahr 2018 fuhren diese Frauen und Männer genau 104 Einsätze und davon knapp ein Viertel außerhalb von Klein-Auheim. In diesen 104 Einsätzen wurden 1833 Stunden geleistet, was wieder eine Erhöhung von 314 Stunden im Gegensatz zum Jahr 2017 gewesen ist. Aber das ist noch nichts gegen die Gesamtstunden der Feuerwehr Klein-Auheim, denn diese belaufen sich auf 12.329 Stunden.

Er bedankte sich im Abschluss bei den ganzen Kameraden, ohne die diese riesige Stundenzahl nicht zu bewältigen gewesen wäre. Auch die Jugend- und die Kinderfeuerwehr waren im letzten Jahr sehr aktiv. Dazu gleich mehr.

 

Susanne Lambert die stellvertretende Jugendwartin berichtete von der Jugendfeuerwehr und wie turbulent es im vergangen Jahr zuging. Es gab doch viel zu tun für die beiden neuen Jugendwarte und dem Team. Viele Veranstaltungen wurden besucht, eine Freizeit an der Ostsee wurde geplant und durchgeführt.

 

In der Kinderfeuerwehr wurden die Ausbildungszeiten um 50% erhöht. Im letzten Jahr trafen sich die  Löschzwerge genau 18 mal um ihr Wissen zu erweitern. Auch hier ist es für das Team eine Herausforderung die hochmotivierten Knirpse zu beschäftigen. Die motivierten Löschzwerge nahmen auch schon an Gaudiwettkämpfen Teil und jeder kam mit einer Auszeichnung heim, konnte Martina Schönhals berichten.

 

Auch in der Brandschutzerziehung gab es eine Erhöhung der Termine um 144 Stunden, die Kameradinnen und Kameraden waren 773,5 Stunden unterwegs in Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen und bei verschiedenen Festen unterwegs. Dort hatten sie über 6400 Personen in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung geschult. Ein besonderer Bereich betrifft die Brandschutzerziehung mit Behinderten. Da dieser Bereich eine hohe Anzahl von Stunden benötigt um die Menschen sicher zu schulen. Konnte Karlheinz Ladwig stolz berichten. Es ist noch viel Bewegung in diesem Bereich zu vermelden. In den nächsten Jahren werden viele Ergebnisse erwartet, darüber wird Karlheinz Ladwig in nächsten Jahren berichten.

 

Nicht nur die Sicherheit für Menschen und ihrer Güter steht hier im Mittelpunkt der Feuerwehr auch das Vereinsleben ist ein Bestandteil der Feuerwehr.Klein-Auheim, daher werden wie jedes Jahr auch von den Vereinstätigkeiten berichtet. So war zu hören, dass die Kameraden an verschiedenen sportlichen Veranstaltungen teilnahmen. Alberto Zorrilla konnte eine ganze Menge an Vereinstätigkeiten nennen.

 

Es standen auch Wahlen auf dem Programm, es musste ein neuer Wehrführer gewählt werden, da Alexander Schweizer sich nicht mehr zur Wahl aufstellen ließ. Dafür sind 3 Kameraden auf der Wählerliste angetreten. Was heute auch nicht mehr selbstverständlich ist, dass für ein solches Amt noch so viele Kandidaten antreten. Nach zwei Wahldurchgängen war der neue Wehrführer bekannt. Die Wahl gewann der Kamerad Alberto Zorrilla.

Zu besetzen war noch ein Beisitzer im Wehrausschuß und ein neuer Schriftführer. Diese beiden Posten gingen als Beisitzerin im Wehrausschuß an Jasmin Philipp und als neuer Schriftführer wurde Stefan Waischwill gewählt. Auch für diese Posten standen mehrere Kandidaten zur Wahl.

 

Nun, bevor die Versammlung geschlossen werden konnte, wurden noch die Beföderungen und Ehrungen vorgenommen.

 

Diese gliedert sich wie folgt auf:

 

Name

Vorname

Dienstgrad

neuer Dienstgrad

       

Gackenheimer

Manuel

Feuerwehrmann Anwärter

Feuerwehrmann

Glaser

Kevin

Feuerwehrmann Anwärter

Feuerwehrmann

Lowack

Jonas

Feuerwehrmann Anwärter

Feuerwehrmann

Rathke

Simon

Feuerwehrmann Anwärter

Feuerwehrmann

Geißler

Svenja

Oberfeuerwehrfrau

Haupteuerwehrfrau

Tronnier

Andrea

Oberfeuerwehrfrau

Haupteuerwehrfrau

Böcher

Thomas

Hauptfeuerwehrmann

Löschmeister

Bormann

Timo

Hauptfeuerwehrmann

Löschmeister

Philipp

Jasmin

Löschmeisterin

Oberlöschmeisterin

Geißler

Markus

Oberlöschmeister

Hauptlöschmeister

Schmidt

Sven

Brandmeister

Oberbrandmeister

Taeger

Volker

Brandmeister

Oberbrandmeister

       

 

Zorrilla Alberto & Schönberg Stefan

 

werden mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet. Dieses Ehrenzeichen bekommt man, wenn die Person eine mindestdienstzeit von 40 Jahren in der aktiven Feuerwehr verbracht hat.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Klein Auheim e.V.