Feuerwehr kämpft mit kaltem Wasser

 

Am Dienstag, den 17.04.2018 hat der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Auheim e.V. seine Nominierung zur“ Cold-Water-Grill-Challange“ eingelöst.  Die Challange kursiert schon seit Monaten durch die sozialen Medien. Hintergrund der Nominierung ist es, sich ins kalte Wasser zu stellen und dabei den Grill anzuwerfen. Schafft man das nicht binnen einer Woche, ist man dem Verein, von dem man nominiert wurde eine Grillparty schuldig. Neben dem Unterhaltungswert hat die Aktion aber auch einen anderen sinnvollen Aspekt: Spenden für einen guten Zweck.

 

Bei den Teilnehmern wurde danach eine Spende gesammelt, der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Auheim e.V. hat diese dann auf 250 Euro aufgestockt. Entschieden hat man sich, die Spende an den Förderverein der Friedrich-Ebert-Schule weiter zu geben.

 

Der 1. und 2. Vorsitzende Alexander Schweizer und Sven Schmidt, sind zur Übergabe des Scheckes, in die Schule gefahren. Dort erwarteten die Rektorin Barbara Eisenkolb und die 1. Vorsitzende des Fördervereins Schoschana Hetzel, die beiden Feuerwehrmänner.

 

Rektorin Barbara Eisenkolb und die Vorsitzende Schoschana Hetzel bedankten sich beim Verein Freiwillige Feuerwehr Klein-Auheim e.V. für die Spende und wissen auch schon, wie dieser Betrag eingesetzt wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Klein Auheim e.V.